Formel-1-Pilot Lewis Hamilton gegen Mobbing

"Ich wurde in der Schule gemobbt und herumgeschubst. Bei kleinen Kindern ist das wie mit einer blühenden Pflanze: Wenn man sie im Schatten behält, wachsen sie nicht wie die anderen. Ein solches Kind entwickelt sich nicht so gut, wie ein Kind, das nicht gemobbt wurde", sagt der heute 31-Jährige über seine Mobbing-Erfahrungen.

Hamilton fing mit sechs Jahren das Karatetraining an, um sich gegen das Mobbing in der Schule zu wehren. "Es war schön, aber ich konnte mich erst im Alter von 13, 14 oder 15 Jahren selbst verteidigen, als ich den schwarzen Gürtel hatte", erinnert sich der Weltmeister. (zit. nach: formel1.de)

 

„Jeder vierte junge Mensch unter 14 Jahren war in Deutschland bereits Opfer von Cyber-Mobbing“

Jeder Vierte unter 14-Jährige war schon Opfer von Cyber-Mobbing | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/politik/cyber-mobbing-wenn-das-smartphone-zur-wa...

 

Früher war alles besser?

Mobbing-Experten haben daran erhebliche Zweifel. Andauernde Hänseleien und auch Quälereien unter Schülern sind keine Erfindung der jüngsten Zeit.

Allerdings hat sich durch die Verbreitung der neuen Medien doch etwas geändert - leider nicht zum Guten.